Zuckerrohr

WILLKOMMEN AUF DER HACIENDA SANTA TERESA

1796 inmitten der Hügellandschaft des Aragua-Tals gegründet, ist unsere Hacienda mehr als ein Zuhause. Sie hat Kriegen, Revolutionen, Invasionen und Diktatoren getrotzt. Seit Beginn an diente sie dem Anbau von Zuckerrohr und seit 1830 auch der Produktion von Rum. Die Hacienda Santa Teresa steht für Durchsetzungskraft und Erfolg, egal welche Widerstände dabei zu überwinden sind.

Ein junger deutscher Kaufmann namens Gustav Julius Vollmer

Eine Rum-Destillerie in Familienbesitz

Unsere Geschichte begann im Jahre 1796 mit der Gründung der Hacienda Santa Teresa. Hier wurden Kaffee, Kakao und Zuckerrohr angebaut, letzteres der Hauptrohstoff für die Herstellung von Rum.

1830 kam ein junger deutscher Kaufmann namens Gustav Julius Vollmer nach Venezuela. Dort traf er Panchita Ribas, Erbin Simon Bolivars, die er noch im selben Jahr heiratete. Das war die Geburtsstunde der Familie Vollmer, deren Nachkommen bis heute die Geschicke von Santa Teresa lenken.

Das gebirgige Aragua-Tal

Eine Spirituose, die der Gemeinschaft dient

Wir glauben, dass sich die außergewöhnliche Weichheit und Ausgewogenheit unseres Rums aus unserer natürlichen Verbundenheit mit der außergewöhnlichen Schönheit unserer Umgebung ergibt. Aus diesem Grunde haben wir auch den Anspruch, die Gemeinschaften um uns herum zu stärken und zu fördern. Wir investieren in die Zukunft, indem wir Werte und Ideale vermitteln, die dem Wohl kommender Generationen dienen.

Flasche SANTA TERESA 1796

Santa Teresa 1796

Rugby-Rum

Das Projekt Alcatraz